Sonntag, 29. Mai 2016

Frauenlauf Leipzig - Lächle, du hast dafür bezahlt!

Heute war es endlich soweit, der Frauenlauf, für den ich seit Wochen trainiere, fand endlich statt. Die letzten Tage war ich schon leicht nervös und heut morgen dann richtig aufgeregt, bis wir endlich los machten.
Im Clara-Zetkin-Park angekommen waren wir von der Wahnsinns Stimmung begeistert. Man merkte, dass die Frauen richtig Lauflust hatten und alle heiß waren endlich zu starten. Heiß war es in der Tat. Das Thermometer zeigte gute 25°Grad im Schatten und es drückte fürchterlich. Nur hin und wieder kam ein laues Lüftchen, aber wir waren guter Dinge.

Allein bei der Distanz 5km sind über 1.200 Läuferinnen an den Start gegangen, insgesamt über 2.500 Frauen. 
Kurz vor dem Start war die Stimmung so grandios:

video

 Susi und ich unmittelbar vor dem Start.




Dann fiel endlich der Startschuss und wir liefen los. Die Straßen waren gesäumt von hunderten Schaulustigen, die klatschten und Musik machten, um uns alle zu motivieren und anzufeuern. Zwischendrin entdeckte ich meinen Herzmann der direkt diesen Schnappschuss von uns machte :D
Herrlich und gut getroffen, wie ich finde. Hier waren wir wirklich noch gut gelaunt und hoch motiviert.


Susi und ich liefen die erste Zeit gemeinsam. Kurz vor dem zweiten Kilometer trennten sich aber unsere Wege. Ich musst einfach durchlaufen, denn eine Pause hätte ich nicht ertragen bzw. dadurch wäre ich vielleicht nicht ins Ziel gekommen. Die Hitze war wirklich unerträglich und der viele Asphalt eine absolute Qual, jede Pause wäre eine enorme Überwindung gewesen wieder los zu laufen.
Selbst im Laufkurs sind wir nie so viel Asphalt gelaufen und das macht wirklich einen enormen Unterschied, dazu kommt die enorme Hitze, die sich richtig gestaut hatte.
Aber ich kämpfte mich durch. Viele gaben unterwegs auf und liefen gemütlich weiter. Viele überholte ich, aber kurz vor dem Ziel lief ich auf der Stelle, denn ich wartete auf Susi, damit wir gemeinsam die letzten 50m ins Ziel laufen.



Mein Herzmann machte dieses tolle Foto. Nur wenige Meter vorher wartete ich, aber ich hab nicht aufgehört zu laufen. Susi - offensichtlich deutlich vom Junggesellinnenabschied am Vortag gezeichnet :D - und ich kämpften uns ins Ziel.
Wir nahmen unsere Hände und jubelten uns selbst über die Ziellinie.




Total euphorisch und sichtlich kaputt fielen wir unter einem Baum ins Gras. Meine Güte war das ein Kampf, war das ein Lauf, diese Hitze, dieser Asphalt. Aber wir haben es geschafft. 
Wir gönnten uns nach einer Pause frisches Obst und ein alkoholfreies Radler, ließen uns feiern und fielen uns oft in die Arme. Stolz, ja ich bin mega stolz auf uns.
Als wir die Urkunden abholten mussten wir wahnsinnig lachen, wenns eigentlich auch traurig ist. Obwohl ich auf Susi wartete, schritt sie bei unserem gemeinsamen Einlauf eher durch die Zeitschranke und belegte den Platz vor mir....das gibs doch nicht :D 


Aber egal, wir freuen uns, dass wir beide das geschafft und wir wieder einen wunderbaren Moment in unserer Freundschaft haben. Wir freuen uns schon auf unser Video des Zieleinlaufes und hoffen euch auch das zeigen zu können.
Mir kommen schon wieder die Tränen, liebe Susi. Ich bin so dankbar und schätze mich so reich Dich zu haben :-*

Für das Frauenhaus in Leipzig wurden 14.000 € gesammelt und das macht uns ebenso sehr sehr stolz.
Hier findet ihr den ersten Zeitungsartikel.